Sprachen
  • de
  • en
  • fr
SUPPORT: ten.sbal-cinos@troppus | Fernwartung

News

Neu: Diktieren mit Advoware

dns.comfort Version 3 ermöglicht komfortables Diktieren in Verbindung mit der Kanzleisoftware Advoware – mit und ohne Spracherkennung.

Dem Autor stehen für die Gestaltung seiner Arbeitsabläufe folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

    • Diktataufnahme mit nachträglichem Aktenbezug
      Nach dem Fertigstellen des von Advoware bereitgestellten Word-Dokuments werden automatisch die zugehörigen Akteninformationen in die Diktatliste übernommen. Fertiggestellte Dokumente können so vom Autor aus der Diktatliste heraus mit einem Klick eingesehen werden. dns.comfort kann Akteninformationen auch aus dem offline erkannten Diktat extrahieren und in der Diktatliste darstellen. Nutzen Sie die erweiterten Möglichkeiten von dns.comfort zur Diktataufnahme:

      1. dns.comfort-SonicPad (absturzsicheres Arbeiten mit Entwürfen und Spracherkennung)
      2. dns.comfort-Recorder (absturzsicheres Arbeiten mit Entwürfen)
      3. Übernahme vom Diktiergerät bzw. Smartphone – manuell oder automatisiert (auch in Terminal-Sitzungen)
    • Diktataufnahme via AdvoVoice
      Die Diktatliste in AdvoVoice wird ebenfalls aktualisiert; die Korrektur kann sowohl über die dns.comfort-Diktatliste als auch AdvoVoice erfolgen.

      1. Mit Offline-Spracherkennung (AdvoVoice-Recorder)
      2. Mit Online-Spracherkennung (MS Word)

Die Transkription bzw. Korrektur kann durch Schreibkraft oder Autor vorgenommen werden – auch in Terminalsitzungen (Es wird dafür keine installierte Spracherkennung benötigt).

Die Integration in Advoware ist als Option für alle dns.comfort-Workflows erhältlich. Für Versionen mit Spracherkennung benötigen Sie Dragon NaturallySpeaking.

Andere Artikel